20 Jahre Bündner Orientierungslauf Verband

Am 14. Februar 1990 haben Jachen Felix, Riet Gordon, Urs Krähenbühl, Silvio Sauter, Luzi Sommerau, Rolf Wullschleger und Stefan Zürn den Bündner Orientierungslauf Verband gegründet. Das Ziel dieser Gründung bestand vorwiegend darin, die Vereine OLG Chur, OLG Davos, OLG Flims und OL-Sektion des Skiclubs Corvatsch bei der Einreichung von Beitragsgesuchen, insbesondere für Kartenprojekte und Materialanschaffungen, zu unterstützen. So ist im Protokoll der zweiten Mitgliederversammlung vom 1. April 1992 zu lesen, dass der BOLV – wie er damals abgekürzt hiess – im vergangenen Jahr einen Dornröschenschlaf geführt und hauptsächlich verschiedene Unterstützungsgesuche weitergeleitet habe. Die Jahresrechnung wies Einnahmen von insgesamt Fr. 606.35 und Ausgaben von Fr. 0.00 auf.

Die Aufgaben des BüOLV sind stetig gewachsen. An der Mitgliederversammlung vom 11. April 2001 sind die Statuten totalrevidiert worden. Als kantonaler Dachverband vertritt er die Interessen der ihm angeschlossenen OL-Vereine und OL-Sektionen gegenüber dem Bündner Verband für Sport sowie weiteren öffentlichen und privaten Institutionen. Er hat u.a. folgende Aufgaben:

Prüfung der Beitragsgesuche der Mitglieder und Antragstellung zuhanden der kantonalen Instanzen,
Führung des Nachwuchskaders Graubünden/Glarus,
Durchführung der Vernehmlassungsverfahren für neue und zu überarbeitende OL- Karten im Kanton Graubünden,
Herausgabe von eigenen OL-Karten und Organisation von Orientierungsläufen,
Koordination der Termine für die im Kanton stattfindenden Orientierungsläufe,
Kontakte zu den regionalen Fachstellen des SOLV sowie zu Behörden und Amtsstellen,
jährliche Vergabe des Verbandssportpreises,
Zuteilung der Migros-Sponsorbeiträge.

Der Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern. Ihm gehören zudem mit beratender Stimme eine Vertretung des Trainerteams des Nachwuchskaders, der regionale Leiter der Fachstelle OL und Umwelt, der regionale Terminkoordinator sowie der OL-Jurist an. Der Vorstand trifft sich jährlich 4 bis 5-mal zur Behandlung der jeweils langen Traktandenliste.

Für seine Arbeit erhält der BüOLV jährlich Beiträge von Jugend + Sport sowie aus dem kantonalen Sport Fonds. Sodann haben die Organisatoren von Orientierungsläufen in Graubünden, welche im Terminkalender des SOLV aufgeführt sind, für jeden Teilnehmer einen Beitrag von 50 Rappen zu bezahlen.

Der BüOLV ist seit der Gründung Mitglied des Bündner Verbandes für Sport. Seit 1996 gehört er als Regionalverband dem SOLV an. Für die Behörden und Amtsstellen ist er ein zuverlässiger Ansprechpartner.

Die OL-Pioniere von damals haben mit der Vereinsgründung vor 20 Jahren einen weisen Entscheid getroffen. Der an der Mitgliederversammlung 1992 erwähnte Dornröschenschlaf ist längst ausgeschlafen!

 

Joomla templates by a4joomla